Grundstruktur

Alle Schülerinnen der Stadtrandschule erhalten einen individuellen Lern- und Förderplan. Die Lernausgangslage bzw. Ressourcen werden möglichst genau beschrieben. Ziel ist es, unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungs- und Lernvoraussetzungen, den Lern- und Erfahrungsprozess zu individualisieren sowie Hilfsmittel, wo notwendig mit einzubeziehen. Lernziele sollen, soweit als möglich, im Schulverband angegangen werden.

Um alle Schüler ihrem Lern- und Entwicklungsstand entsprechend zu fördern, sind für einzelne Schülerinnen zusätzliche Unterstützungs-/Assistenz oder Heilpädagogikstunden notwendig.

Schülerinnen mit besonderem Unterstützungsbedarf werden schulergänzend durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Fachstellen begleitet und unterstütz.

Ein enger Austausch mit allen systemischen Teilnehmern ausserhalb der Schule ist wichtig und wird aktiv gepflegt (Kinderärzten, Kinderpsychiatern, Kinderpsychologen, Therapeuten, Familienbegleitern, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten …).