Finanzierung

Der Verein Atelier A hat die Trägerschaft der Stadtrandschule inne.

Die Schule soll auch für Eltern mit kleinem Einkommen leistbar sein. Der Elternbeitrag wird nach Einkommen abgestuft.

Bei Überweisungen durch Schulgemeinden wird mindestens der Maximalbetrag verrechnet.

Die Schulkosten berechnen sich aus dem steuerbaren Einkommen:

 

Neben den Grundkosten für einen Schulplatz gelten besondere Tarife für Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf. Diese können von externen Kostenträgern übernommen werden

Seit dem Schuljahr 2012/13 ist die Stadtrandschule im Bereich der direkten Integration von Sonderschülern (ISS Schülerinnen) den öffentlichen Schulen im Kanton SH gleichgestellt.

So können auch Schülerinnen, bei welchen umfassende Massnahmen von der Schulischen Abklärung und Beratung des Kanton Schaffhausen (SAB) beantragt und von den Sonderschulen des Kantons bewilligt wurden, die Stadtrandschule besuchen. Dies bedingt einen Sonderschulstatus der einzelnen Schülerinnen. Die bewilligten Heilpädagogik- oder Assistenzstunden sind an die einzelnen Schülerinnen gebunden.

Die Stadtrandschule sucht geeignete Lehrkräfte, welche dann von den Sonderschulen des Kantons angestellt und nach kantonalem Lohnreglement entlohnt werden.

Die Anzahl Stunden werden in der Regel jährlich zwischen der Schulleitung der Stadtrandschule und dem Leiter der direkten Integration der Schaffhauser Sonderschulen neu festgelegt.


Neben diesem Sonderpädagogischen Setting besuchen auch Schülerinnen die Stadtrandschule, welche keinen Sonderschulstatus haben, aber gemäss den pädagogischen Vorgaben auf zusätzliche Unterstützung angewiesen sind.

In diesem Fall müssen die zusätzlichen Kosten von einem externen Kostenträger übernommen werden, oder durch individuelle Leistungsvereinbarungen gedeckt sein.

Die Kosten für Unterstützung/Assistenz/Heilpädagogik hängen primär mit dem Arbeitspensum und nicht mit der Art der Tätigkeiten zusammen.

Eine partielle Unterstützungs-/Assistenzstunde pro Woche kostet Franken 125.– pro Monat.

16 Wochenlektionen Unterstützung/Assistenz kosten somit Franken 2000.– pro Monat.

Eine umfassende Unterstützung/Assistenz wird mit 32 Wochenlektionen berechnet und kostet so Franken 4000.– pro Monat.

Eine Heilpädagogikstunde pro Woche kostet Franken 330.– pro Monat.

8 Wochenlektionen heilpädagogische Unterstützung kosten somit Franken 2640.– pro Monat.

Eine umfassende Heilpädagogische Unterstützung wird nicht angeboten.